Oakleys Geschichte


Oakley ist durch Radsport groß geworden

Ursprünglich im Jahr 1975 gegründet, lag Oakleys Fokus in den frühen Jahren besonders auf dem Vertrieb spezieller Griffe für BMX Räder. Sehr schnell feierte Oakley jedoch auch mit einer Erweiterung des Sortiments auf Schutzbrillen für den Radsport Erfolge. Noch größere Bekanntheit erlangte die Marke dann durch erfolgreiche Tour De France Fahrer, die von Oakley mit speziellen Sonnenbrillen ausgestattet wurden.


Ende der 80er Jahre führte Oakley schließlich das, zur damaligen Zeit, höchst innovative Wechselglassystem ein. Durch den coolen und einfach wandelbaren Look dieser sportlichen Brillen, fanden die Oakley Modelle Anklang bei breiten Käuferschichten. Nicht zuletzt luden Actiondarsteller aus bekannten Filmen wie Blade, Mission Impossible oder X-Men das Markenimage weiter auf.

Oakley ist längst eine eigene Größe auf dem Brillenmarkt

Heute ist die Marke Oakley nicht mehr vom Brillenmarkt wegzudenken. Längst ist die Oakley zum coolen Statussymbol und Zeichen für einen jungen, lässigen Lifestyle geworden. Auch im Sportsegment ist Oakley unter anderem mit Radsport, Wintersport oder Motorsport eng verbunden. Die Okaley Inc hält über 600 Patente für Brillenmaterialien- und Technologien. Die Marke Oakley gehört weltweit zu den weitverbreitetsten Brillenmarken und gehört mittlerweile zum Brillen Schwergewicht Luxottica.

 

 

Oakley Brillen vergleiche und online kaufen


brillenradar.de führt eine Vielzahl an Oakley Sonnenbrillen auf den Vergleichsseiten. Oakley gehört zu den innovativsten Firmen am Optikermarkt, weshalb Sie von Oakley regelmäßig neue Materialien, Farben und Designs erwarten dürfen. Das Angebot der Brillengestelle ist sehr vielfältig und reicht von sportlichen, funktionalen Designs, hinzu dominanten und auffälligen Formen. Die Oakley Herrenbrillen sind an Coolness und markanten Formen kaum zu überbieten. Natürlich finden Sie hier auch etliche Gestelle, die von unseren online Optiker Partnern in Ihrer individuellen Sehstärke verglast werden können. Alternativ wählen Sie eine der knalligen Glasfarben, Verlaufstönungen oder Polarisationsfilter für Ihre neue Wunschbrille aus.

Die Oakley Damenbrillen reichen ebenfalls von sehr sportlichen Designs, bis hin zu kleinen runden und ovalen Formen. Auch hier bedient sich die Marke der gesamten Farbpalette. Wenn Sie auf brillenradar.de Preise für Oakley Brillen vergleichen, werden Sie feststellen, dass sich Ihre individuelle Sehstärke bei jedem online Optiker anders auf den Preis auswirken kann. Auch die Preise diverser Sonderwünsche, wie polarisierende oder selbsttönende Gläser können, können Sie bereits vor dem Besuch beim Optiker auf brillenradar.de überprüfen und vergleichen. Späte Überraschungen beim Preis gehören somit der Vergangenheit an.

Oakley als Gleitsichtbrille bestellen

Sollten Sie auf der Suche nach einer Gleitsichtbrille seine, so müssen Sie keinen Bogen um die Marke Oakley machen. Auch wenn es unter der Marke unzählige Sonnenbrillen Modelle gibt, so können manche Gestelle auch mit Gleitsichtgläsern ausgestattet werden. Damit müssen Sie nicht mehr zwischen Ihrer Fernbrille und Ihrer Lesebrille hin und her wechseln. Besuchen Sie unsere Oakley Gleitsichtbrillen Übersicht und erfahren Sie anhand der Markenfilter und Ihrer Sehwerte die Preise für Gleitsichtbrillen. Wenn Sie die richtige Brille gefunden haben, können Sie diese bequem bei unseren Partneroptikern online bestellen.