Die richtige Pflege kann die Lebensdauer Ihrer Brille verlängern

Wenn Ihre neue Brille zum liebsten Accessoire geworden ist, es Ihnen angetan hat, mit einem zeitlosen Stil überzeugt, oder einfach ein wertvoller Gegenstand des Alltags ist, bekommt die Brillenpflege eine neue Bedeutung. Durch die korrekte Pflege und Behandlung des Brillengestells und der Brillengläser kann Ihre Brille die Zeit überdauern.


 

 

Reinigung von Brillengläsern


Das Brillenglas ist leicht mit Haushaltsmitteln zu reinigen

Brillengläser bestehen heute zumeist aus Kunststoffen wie zum Beispiel Polycarbonat, oder aus Mineralen und Silikaten, dem eher klassischen Glas. Sowohl Kunststoffe als auch Glas sind anfällig gegenüber harschen Reinigungsmitteln. Klassischer Glasreiniger ist daher zur Brillenreinigung ungeeignet. Glasreiniger enthält Substanzen welche die Beschichtung und das Material von Brillengläsern im schlimmsten Fall angreift. Damit Ihnen eine Sicht frei von Schlieren und Staub gesichert ist, reinigen Sie Ihre Brille am einfachsten mit Wasser und Spülmittel. Die vergleichsweise milde Lauge in Spülmittel ist durch ihre fettlösenden Komponenten ideal geeignet die Brille von Fingerabdrücken wie auch Flusen zu reinigen und streifenfrei glänzen zu lassen. Klare Durchsicht ist Ihnen bereits mit diesen Haushaltsmitteln zur Brillenreinigung gesichert.

Achten Sie bei der Brillenpolitur auf weiche Materialien

Unbedingt Abstand nehmen sollten Sie von der Reinigung mit Papiertüchern wie zum Beispiel Taschentüchern, sowie von der Reinigung mit dem Hemdsärmel. Sowohl Papiertücher als auch Kleidung geben viele Flusen ab, können Flüssigkeiten und Fette nicht gleichmäßig aufnehmen und vom Glas entfernen und führen damit zu Schlieren und blinden Flecken auf der Brille. Auch kann bereits gesammelter Schmutz, zum Beispiel Sand oder Krümmel auf der Kleidung, durch die kreisende Bewegung bei der Glasreinigung dazu führen dass Sie Ihre Brillengläser zerkratzen.

Sollten Sie in Ihrer Brillenglasreinigung auf ein Tuch zurückgreifen wollen oder grade kein Wasser und Spülmittel zur Verfügung haben ist ein Microfasertuch wie es zum Beispiel oft beim Brillenkauf mitgeliefert wird die beste Alternative zu Wasser und Spülmittel. Das Microfasertuch sollten Sie auch im Anschluss an die nasse Reinigung der Brillengläser zum Polieren nutzen. Im gesamten Reinigungsprozess sollten Sie darauf achten die Brille möglichst wenig zu schrubben sondern vielmehr sanft zu reinigen.

Kratzende Materialien wie ein Spülschwamm haben bei der Brillenreinigung nichts zu suchen, da Brillengläser und vor allem deren Beschichtung durchaus auch anfällig für Kratzer sind. Mit leichten kreisförmigen Polieren mit einem Microfasertuch sind Sie auf der sicheren Seite. Ebenfalls unterstützen kann ein sogenanntes Hardcoating, ein Kratzschutz der Brillengläser. Hardcoating ist eine Veredelung der Brillengläser welche beim Kauf einer Brille in die Bestellung inkludiert werden kann.

Wenn Ihr Microfasertuch einmal selbst verschmutzt ist kann es normalerweise gut bei 30° in der Waschmaschine gereinigt werden. Verzichten sollten Sie beim Waschgang des Microfasertuchs auf Weichspüler, da dieser die spezielle Beschichtung der Mikrofasern angreift.

Die Brillengläser korrekt zu reinigen dauert nur eine Minute

Fassen Sie Ihre Brille mit zwei Fingern am Nasensteg um einer zu großen Belastung des Gestells vorzubeugen. Halten Sie Ihre Brille unter fließendes Wasser und entfernen Sie so gröberen Dreck wie Flusen, Pollen, Staub und Krümel. Das Wasser sollte eine lauwarme Temperatur haben, da zu kaltes und zu heißes Wasser eventuell eine Beschädigung der Beschichtung Ihrer Brillengläser zur Folge haben könnte.

Nachdem das Gröbste entfernt ist, verteilen Sie eine winzige Menge Spülmittel mit den Fingern auf den Gläsern. Achten Sie darauf die Brillengläser sowohl von innen als auch von außen zu reinigen, da besonders Fingerabdrücke sich oft auch auf der Innenseite der Brille verstecken. Spülen Sie die Brille anschließend wieder mit lauwarmem Wasser ab, um Reste des Reinigungsmittels zu entfernen. Trocknen und polieren Sie die Brille nun mit einem Microfasertuch für streifenfreie Sicht.

Auch beim Optiker können Brillengläser gereinigt werden

Mit Hilfe spezieller Ultraschallreinigungsgeräten zur Brillensäuberung können beim Optiker alle Verschmutzungen auf Brillengläsern restlos entfernt werden. Sollten Sie Ihre Brille in einer Optikerfiliale erworben haben ist solch eine Reinigung meist kostenlos. In den meisten Fällen allerdings kann eine einfache Reinigung zuhause bereits alle Verschmutzungen entfernen und die Reinigung beim Optiker ist nicht notwendig.

 

 

Reinigung und Pflege des Brillengestells


Generell empfiehlt sich auch bei der Reinigung des Brillengestells eine Mischung aus warmen Wasser, Spülmittel und einem Trockentuch. Bei der Lagerung der Brille sollten Sie, besonders um die individuelle Farbe Ihres Gestells zu schützen, darauf achten dass Ihre Brille nicht in der direkten Sonne liegt, da Sonnenlicht auf Dauer eine bleichende Wirkung auf viele Materialien, besonders aber auf die häufigen Brillengestellmaterialien Kunststoffe und Holz hat.

Sonnenbrillen haben einen höheren Reinigungsbedarf

Sonnenbrillen sollten im Vergleich zu normalen Korrekturbrillen häufiger gereinigt werden. Der Hintergrund des erhöhten Reinigungsbedarfs von Sonnenbrillen ist, dass diese meist bei hohen Temperaturen getragen werden. Auch das Gesicht sondert an heißen Tagen Schweiz und Talg ab. Dieser legt sich auf besonders auf dem Brillengestell ab und setzt der Brille auf Dauer so zu, dass das Gestell angegriffen wird und sich gegebenenfalls sogar in Form, Farbe und Haptik verändert.

 

 

Aufbewahrung von Brillen


Sollten Sie Ihre Brille grade nicht auf der Nase tragen ist die richtige Aufbewahrung wichtig um Ihre Brille vor Umwelteinflüssen zu schützen. Sollten Sie mehrere Brillen besitzen, zwischen Brille und Kontaktlinsen wechseln, nur eine Sonnenbrille besitzen, Ihre Brille nur für bestimmte Tätigkeiten wie zum Beispiel das Autofahren benötigen, oder auch einfach die Brille Nachts sicher lagern wollen lohnt es sich in ein Brillenetui aus stabilem Material zu investieren. Die Brillenetuis welche beim Kauf einer Brille beigeliefert werden sind meist bereits von der Größe her gut für die Passform Ihrer Brille geeignet. Sollte dies nicht der Fall sein und die Brille im Etui herumgeschüttelt werden, investieren Sie unbedingt in ein passendes Etui um Ihre Brille auch in der Handtasche und auf Reisen vor Bewegung zu schützen.

Wenn Sie Ihre Brille nur kurz ablegen, ist es am besten die Brille zusammenzufalten und auf den Bügeln statt auf den Gläsern abzulegen. Generell sollten Sie Ihre Brille vor starker Hitze oder Kälte wie sie zum Beispiel im Auto entstehen kann schützen, da die Temperaturunterschiede im Extremfall zu Spannungen und Verformungen der Brillengläser führen können Wenn Sie diese Tipps beachten ist Ihre Brille auch wenn Sie nicht getragen wird gut vor Staub, Schmutz und Kratzern geschützt.

 

 

Die Online Optiker auf brillenradar.de liefern Ihre neue Brille zumeist bereits inklusive eines Brillenetuis und mit einem Microfaserputztuch zur optimalen Reinigung. Informationen über das mitgelieferte Zubehör erhalten Sie direkt auf den Homepages der Online Optiker. Suchen Sie noch heute Ihre neue Brille und finden Sie das günstigste Angebot auf brillenradar.de.